Zusammenfassung der Ergebnisse vom 15. bis 27. Februar 2017

Auf dem Beteiligungsportal zum Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung unter www.in-aktion.bne-portal.de reichen die Nutzerinnen und Nutzer jetzt schon seit knapp zwei Wochen Maßnahmenvorschläge ein und bewerten Ziele und die Vorschläge anderer Nutzerinnen und Nutzer.

Seit dem 15. Februar ist die Online-Plattform im Netz und wird täglich durchschnittlich von ca. 180 Nutzerinnen und Nutzern besucht, insgesamt sind das also schon mehr als 2.100 Besuche.

Durchschnittlich blieben die Nutzerinnen und Nutzer 5 Minuten und 42 Sekunden auf den verschiedenen Seiten von www.in-aktion.bne-portal.de.

In dem Zeitraum vom 15. bis 27. Februar registrierten sich 312 Nutzerinnen und Nutzer auf der Plattform, reichten 213 Maßnahmenvorschläge ein und gaben über 1.400 Bewertungen ab.

Die Beteiligung verteilte sich folgendermaßen auf die sechs Fachforen. Über die Links können Sie mehr Informationen zu den jeweiligen Fachforen finden:

Die Ziele mit den meisten Bewertungen

Die Nutzerinnen und Nutzer haben auch die Möglichkeit, die Ziele der einzelnen Handlungsfelder zu bewerten. Hier sind die beliebtesten Ziele:

  1. Fachforum Schule/ Handlungsfeld I, Ziel 1: Strukturelle Verankerung: BNE ist als Bildungskonzept bis 2030 strukturell auf der Grundlage internationaler Vereinbarungen (Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen, UNESCO-Weltaktionsprogramm BNE (WAP), Education 2030 u.a.) im Bildungsbereich Schule verankert.
    => 26 positive Bewertungen
  2. Fachforum Schule/ Handlungsfeld I, Ziel 2: Kooperationen Staat und Zivilgesellschaft: Die Bildungsverwaltung hat bis 2030 die Grundlagen für die schulische Umsetzung von BNE auf allen Ebenen (Bund, Länder, Kommunen), sowie für dauerhafte und verlässliche Kooperationen mit außerschulischen Partner*innen geschaffen.
    => 22 positive und 3 neutrale Bewertungen
  3. Fachforum frühkindliche Bildung/ Handlungsfeld 1, Ziel 1: Ein Wertekern, in dem die Bedeutung von Bildung für nachhaltige Entwicklung auf der Grundlage eines ganzheitlichen Bildungsverständnisses dargelegt wird.
    => 22 positive Bewertungen

Die Maßnahmenvorschläge mit den meisten Bewertungen

Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Maßnahmenvorschläge mit einem Ampelsystem zu bewerten und so eine Einschätzung zur Bedeutung des Vorschlags abzugeben. Somit lässt sich transparent einsehen, welche Vorschläge beliebt oder womöglich auch umstritten sind, also viele negative und positive Bewertungen von den Nutzerinnen und Nutzern erhielten.
Hier sind die Maßnahmenvorschläge mit den meisten Bewertungen:

  1. Fachforum Schule/ Handlungsfeld I: BNE als Aufgabe des Bildungswesens
    „Einrichtung eines eigenen Unterrichtsfaches BNE, möglichst bilingual“
    => 2 positive Bewertungen und 4 negative Bewertungen
  2. Fachforum Frühkindliche Bildung / Handlungsfeld II: BNE im Sinne eines institutionellen Auftrags von Trägern etablieren
    „Bis Ende 2017 ist der Entwurf eines Textbausteins durch das Fachforum „Frühkindliche Bildung“ zum Thema formuliert, der für die Leitbilder der Träger geeignet ist und entsprechend trägerspezifische Modifizierungen ermöglicht.“
    => 4 positive Bewertungen und 1 neutrale Bewertungen
  3. Fachforum Frühkindliche Bildung/ Handlungsfeld II: BNE im Sinne eines institutionellen Auftrags von Trägern etablieren
    „Die Qualitätsanforderungen, Praxisindikatoren und Nachweismöglichkeiten werden den Trägern von Kindertageseinrichtungen als Bausteine für deren QM-System im zweiten Halbjahr 2018 über die Trägerverbände zur Verfügung gestellt.“
    => 4 positive Bewertungen
  4. Fachforum Hochschule/ Handlungsfeld IV: Studierende und Absolventen als zentrale GestalterInnen nachhaltiger Entwicklung ermutigen, unterstützen und ernsthaft partizipieren lassen
    „Dieser Kompetenzerwerb bedeutet insbesondere, dass Studierende den Herausforderungen der Zukunft gewachsen sind. Dazu müssen sie handlungsfähig gemacht werden und nicht nur Faktenwissen auswendig lernen. Somit betrifft dieses Thema nicht nur eine curriculare sondern auch eine didaktische Ebene. Dies macht wiederum Förderprogramme für Lehrende notwendig, in denen neue Lehrmethoden (wie bspw. der inverted classroom) vermittelt werden.“
    => 3 positive und 1 negative Bewertung

Nutzen Sie die Chance und geben Sie auch Ihre Bewertung ab! Unter www.in-aktion.bne-portal.de können Sie so den Nationalen Aktionsplan mitgestalten.


Bis zum 15. März haben Sie die Chance, sich am Online-Dialog unter
www.in-aktion.bne-portal.de zu beteiligen. Geben Sie Maßnahmenvorschläge oder bewerten Sie andere Beiträge und gestalten Sie so den Nationalen Aktionsplan mit.